Freiland 2019

Wir setzen da an, wo wir letztes Jahr aufgehört haben und gehen gemeinsam weiter. Mit unvergesslichen Momenten, neuen Möglichkeiten und dem stetigen Drang und neu zu verwirklichen ging es in die Planung und Vorbereitung für das kommende Jahr und wir können sagen: Wir freuen uns mit euch das Freiland Sommerfest 2019 auf die Beine zu stellen.
Nach einem satten Fest im Wüstensommer 2018 schaffen wir dieses Jahr in der ehemaligen Kieskuhle Broock in Mecklenburg Vorpommern abseits des Mainstreams eine Oase des Glücks und lassen es vom 07. – 10. Juni vier Tage lang ordentlich krachen.
Musikalisch diverser als im letzten Jahr findet für eine Nacht gnadenloser Drum’n’Bass seinen Weg in die Mulde und knallt uns die Bässe um die Ohren. Der Exilfloor wird größer und öffnet Räume für den ein oder anderen Hip-Hop-Act und das was gut ist, bleibt: Techno auf der Seebühne.
Wer genug von der Musik hat, kann sich eine der Performances anschauen, den Flirtworkshop besuchen oder Yoga machen. Im Fabelhort warten alte und neue Gesichter mit Siebdruckwerkstatt, einem Upcycling-Stand und einem Hackerspace. Mitmachen lohnt sich.
Kommt vorbei und erhaltet Freiräume!!

Freiland Soli-Raves

Wir hauen auf den Putz und laden euch recht herzlich ein, uns dabei zu unterstützen. Solidarische Tanzveranstaltungen rasten diesmal gleich dreierlei ein. Nach dem ersten Solirave in der Rosa in Greifswald soll es weitergehen am

08.02. im Hafenklang Hamburg &

16.03. – JAZ Rostock

Mit den Einnahmen stemmen wir umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Das Wetter nagt ständig an unseren Holzbauten und hier und da muss mal eine Laterne aufgestellt werden. Dann kommt noch der Radlader und schwupp – ist der Platz wieder wie aus dem Ei gepellt.

Kommt zahlreich und vor allem: tanzt mal so richtig derbe ab!

Wir freuen uns auf euch!

Herzlichst – eure Freiländer*innen“

Impressionen

hier entlang

Tickets / Preise

Line-Up

Bands

Waving the Guns * Audiolith

Prada Meinhoff * Freudenhaus Recording

Mia Morgan * Landstreicher Booking

DJs & Live-Acts

Joel Mull * Parabel

Patrick Siech * Parabel

Ron Albrecht * Dystopian

Ida Daugaard * Meltdown / CDV

Peter Invasion * Riotvan

Milou * The Zoo Project

Knowone * Knowone

Commander Love * Feines Tier

Heimlich Knüller * Feines Tier

Sarah Wild * Gutzeit

Maes * Laut & Luise

Bonjour Ben * Lush Life

Dolph * Amselcom

Harro Triptrap * Osmund Audio

Nadine * Quality Time

Iza Minelli * Schiffbruch/ Rummelsbucht

Gwen Wayne * EQ/ Moloch

Casimir von Oettingen * Station Endlos

Electronic Elephant * Station Endlos

Sonnensysteme * Station Endlos

Christian Kuhlmann * Jonny Knüppel

… weitere folgen!

Crews

folgt…

Theater, Workshops, Installationen

folgt…

Mitmachen

Fleißige Helfer*Innen gesucht!

Im kommenden Jahr gibt es wieder ein Arbeitsamt. Da das Festival ehrenamtlich organisiert und gestaltet wird, sind wir auf deine Hilfe angewiesen. Bei Interesse melde dich bitte über unser

Mitmach-Formular!

Nähere Infos zu den Arbeiten folgen später.
Wir freuen uns auf euch.

Verpflegung

Das Freiland bleibt im kommenden Jahr fleischfrei und das aus guten Gründen. Exquisite Stände versorgen euch mit vegan-vegetarischem Essen für die gesamte Zeit des Festivals. Wer sich statt zu essen lieber auf den nächsten Kater vorbereiten möchte, findet sich zum zechen an einer der Bars ein.

Anreise

icon-car.pngFullscreen-Logo
Kulturgut Freiland Gelände

Karte wird geladen - bitte warten...

Kulturgut Freiland Gelände 53.831571, 13.237709

Für die Anreise mit dem Auto empfiehlt sich dieser Link – Einfach euren Startpunkt eingeben, ausdrucken und anschließend der blauen Linie folgen … 🙂

Für die Anreise mit der Bahn gilt es, den Hauptbahnhof in Sternfeld (17111) anzusteuern. Von dort aus wird euch unser Shuttlebus sicher Richtung Einlass steuern. 

Hoch motivierte Fahrradfahrer und Fußgänger, die den restlichen Weg vom Bahnhof, aus eigener Kraft überwältigen wollen, halten sich bitte an folgende Wegbeschreibung.

Für Pfennigfuchser, Naturfreunde und Labertaschen empfehlen wir außerdem den Zusammenschluss von Fahrgemeinschaften jeglicher Art.

Spielregeln

…für alle Freibeuter und Tiefseeperlen.

In jedem von uns steckt ein kleiner Michel aus Lönneberga oder eine zerzauste Ronja Räubertochter. Ohne diese Portion kindlichen Wahnsinns hätte es wohl auch das Freiland Festival nie gegeben. Auf der anderen Seite tragen die Veranstalter und jeder Einzelne eine erwachsene Portion Verantwortung und wollen nicht für ewig im Höllengrund schmoren, wenn etwas schief geht.

Hier also die Spielregeln:

  • Es geht heiß her, daher bleiben alle unter 18 jährigen bei Mutti oder bringen Mutti mit.
  • Haustiere wie Hunde, Goldfische und Elefanten bleiben am besten ebenfalls bei Mutti.
  • Seid nett zueinander. Rassistische, sexistische und anderweitig menschenverachtende Attitüden gehen gar nicht und werden bitte bereits am Einlass abgegeben. Falls das jemand vergessen haben sollte, wäre es schön wenn man ihn darauf aufmerksam macht – Notfalls mit Hilfe des hauseigenen Sicherheitsdienstes.
  • Wer illegale Substanzen verkauft fliegt in hohem Bogen vom Platz und bekommt vorher mehrfach kräftigst die Ohren lang gezogen.
  • Bitte respektiert, dass der Backstage ausschließlich der arbeitenden Bevölkerung vorbehalten ist.
  • Den Müll der naturgemäß auf einem Wochenendausflug entsteht, bitten wir euch in die Müllcontainer zu verfrachten. Und übrigens, auch Kippenstummel krümmen den Rücken, und zwar derer, die sich danach bücken.
  • Offenes Feuer ist strikt untersagt – Feuerteufel werden auf der Stelle abgestraft.
  • Die wenigen abgesperrten Bereiche sind abgesperrte Bereiche.
  • Baden verboten 🙂

FAQ

Dürfen Minderjährige unser Festival besuchen?

  • Generell gilt: Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern auf das Gelände.