Das Freiland Sommerfest nimmt Gestalt an – vom 4.8. – 7.8.2016 wird auf dem Kulturgut Freiland Gelände (Kieskuhle Broock / Mecklenburg-Vorpommern) wieder ein wundervolles Festival aus voller Leidenschaft und ehrenamtlichem Geist gestemmt.
Für diejenigen von euch, die nicht Bescheid wissen, hier der Gedanke.

Freiland SommerfestMittlerweile versammeln sich mehrere Freunde, Mitstreiter und Vereine jährlich, um dem Freiland Sommerfest ein buntes Gesicht zu geben. Wir sind daran interessiert, viele alternative Ideen zu kombinieren und ein buntes Team aus Mitstreitern zu vernetzen. Zusammen mit unseren Gästen wollen wir zu Zeiten der globalen Unruhe ein friedliches und kreatives Miteinander gestalten. Bei uns wurde schon so mancher Freigeist auf eine Reise mitgenommen und wir sind bemüht, dort in der Natur jedem einen Raum zu geben. Ein Teil unserer Einnahmen geht an soziale Projekte, der andere dient dem Erhalt und Aufbau des Kulturgut Freiland e.V.

Wir wollen einladen, mit uns zu feiern.
Auch in diesem Sommer heißt es wieder gemeinsam tanzen, lachen, sich am Leben berauschen, staunen, basteln, chillen … sich kennen und lieben lernen!
Freiland heißt drei Tage Wohlgesonnenheit, Toleranz und ordentlich Sound auf’s Ohr! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, die die weiten Blicke und das feine Kunstprogramm bei uns ebenso genießen, wie die gute vegetarische Küche aus regionalen und ländlichen Produkten. Köstlich wird es also allemal und in jeder Hinsicht!

Lasst uns akkumulieren! 8-)

Wir freuen uns auf euch –
eure Freiländer!

Impressionen der letzten Jahre

Achtung, Achtung!!!
Was machst Du, wenn Dir das Ordnungsamt Steine in die Quere legen will?
Ausweichen? Zurückwerfen?

Trommelwirbel …

Du machst das Beste draus!
Aus Gründen, die den Rahmen dieser Mitteilung bei Weitem sprengen würden, öffnet das Freiland Sommerfest seine Tore dieses Jahr schon einen Tag früher → am Donnerstag, den 04. August 2016!

Das soll heißen?
Einen lieben langen Tag mehr → um gemeinsam zu tanzen, zu lachen, zu staunen, zu chillen, um sich kennen und lieben zu lernen und sich miteinander am Leben zu berauschen.

Und zum krönenden Abschluss? Wird der diesjährige Sonntag ein Festivalausklang der etwas anderen Art: Jedweder elektronisch verstärkten Musik wird am Sonntagmorgen um 09:00 der Saft abgedreht! Dafür gibt es Sommer, Sonne, Sonnenschein … Regenwolken, Bierdusche und Sektfrühstück! Kaffee, Tee und Kuchen … Theater, Workshops, Sauna und Entspannungsbad!

So lasst euch überraschen und entführen, auf dass der Spaß über die Vorschrift triumphieren mag!

UND SONST SO?
… freuen wir uns, wie Bolle auf das was kommen mag …
… und allen einen Sommer voller Vorfreude …

Wünscht euer Kulturgut Freiland e.V.!

 

Tickets / Preise

Ab Heute, Samstag 20:00 Uhr, gibt es Abendkassentickets für 20 Euro. Auf dem Programm stehen in dieser Nacht unter anderem Pophop, Gorge, André Galuzzi, Psychedelic Orchestra sowie eine Feuerinstallation auf dem Freilandsee…



Line-Up

 

Crews

Theater, Workshops, Installationen

Mitmachen

Fleißige Helfer*Innen gesucht!

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Arbeitsamt. Da das Festival ehrenamtlich organisiert und gestaltet wird, sind wir auf deine Hilfe angewiesen. Bei Interesse melde dich bitte über unser

Mitmach-Formular!

Nähere Infos zu den Arbeiten folgen später.
Wir freuen uns auf euch.

Verpflegung

Für die Nahrungsaufnahme soll allen hungrigen Mäulern ein Frühstücks- und Tagesbuffet zur Verfügung stehen – bevor es zu den Abendstunden hin dann deftige Mahlzeiten zum Bestaunen und Einverleiben geben wird. Auch für Kaffee, Tee und allerhand Leckereien wird selbstverständlich zur Genüge gesorgt sein, sodass Veganer, Vegetarier sowie auch zuckersüße Naschkatzen voll auf ihre Kosten kommen sollten. Für die bewussten Fleischliebhaber unter euch, die keineswegs auf ihre domestizierte Delikatesse verzichten können oder wollen, heißt es also ein Wochenende lang mal Umdenken. Im weiteren Zweifelsfalle kann sicherlich auch die eigene, durchaus leckere Dauerwurst in den voll bepackten und vor gekühlten Rucksack gestopft werden. In diesem Sinne: Mahlzeit!

Anreise

icon-car.pngFullscreen-LogoQR-code-logo
Kulturgut Freiland Gelände

Karte wird geladen - bitte warten...

Kulturgut Freiland Gelände 53.831571, 13.237709

Für die Anreise mit dem Auto empfiehlt sich dieser Link – Einfach euren Startpunkt eingeben, ausdrucken und anschließend der blauen Linie folgen … 🙂

Für die Anreise mit der Bahn gilt es, den Hauptbahnhof in Sternfeld (17111) anzusteuern. Von dort aus wird euch unser betriebseigenes Transportunternehmen dabei helfen, die Kieskuhle zu erreichen. Das Shuttle fährt ab Donnerstag 12 Uhr zu jeder Zugankunft – sollte es Probleme geben oder ihr allein dasteht, erreicht ihr das Shuttle unter der Rufnummer: 0176 41819962

Hoch motivierte Fahrradfahrer und Fußgänger, die den restlichen Weg vom Bahnhof, aus eigener Kraft überwältigen wollen, halten sich bitte an folgende Wegbeschreibung.

Für Pfennigfuchser, Naturfreunde und Labertaschen empfehlen wir außerdem den Zusammenschluss von Fahrgemeinschaften jeglicher Art.

Spielregeln

…für alle Freibeuter und Tiefseeperlen.

In jedem von uns steckt ein kleiner Michel aus Lönneberga oder eine zerzauste Ronja Räubertochter. Ohne diese Portion kindlichen Wahnsinns hätte es wohl auch das Freiland Festival nie gegeben. Auf der anderen Seite tragen die Veranstalter und jeder Einzelne eine erwachsene Portion Verantwortung und wollen nicht für ewig im Höllengrund schmoren, wenn etwas schief geht.

Hier also die Spielregeln:

  • Es geht heiß her, daher bleiben alle unter 18 jährigen bei Mutti oder bringen Mutti mit.
  • Haustiere wie Hunde, Goldfische und Elefanten bleiben am besten ebenfalls bei Mutti.
  • Seid nett zueinander. Rassistische, sexistische und anderweitig menschenverachtende Attitüden gehen gar nicht und werden bitte bereits am Einlass abgegeben. Falls das jemand vergessen haben sollte, wäre es schön wenn man ihn darauf aufmerksam macht – Notfalls mit Hilfe des hauseigenen Sicherheitsdienstes.
  • Wer illegale Substanzen verkauft fliegt in hohem Bogen vom Platz und bekommt vorher mehrfach kräftigst die Ohren lang gezogen.
  • Bitte respektiert, dass der Backstage ausschließlich der arbeitenden Bevölkerung vorbehalten ist.
  • Den Müll der naturgemäß auf einem Wochenendausflug entsteht, bitten wir euch in die Müllcontainer zu verfrachten. Und übrigens, auch Kippenstummel krümmen den Rücken, und zwar derer, die sich danach bücken.
  • Offenes Feuer ist strikt untersagt – Feuerteufel werden auf der Stelle abgestraft.
  • Die wenigen abgesperrten Bereiche sind abgesperrte Bereiche.
  • Baden verboten 🙂

FAQ

Dürfen Minderjährige unser Festival besuchen?

  • Generell gilt: Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern auf das Gelände.
  • Ab 16 gilt: mit Muttizettel und einer Begleitperson, die während der Zeit die Verantwortung für dich übernimmt und über 18 Jahre alt ist.
  • Ausserdem müsst ihr euch an die Jugendschutzgesetze halten, also:
    • nach 24 Uhr nur auf dem Zeltplatz aufhalten, am besten schlafen
    • kein Konsum von hochprozentigem Alkohol.
  • Sollten unsere jugendlichen Besucher durch übermäßigen Alkohol- oder Drogenkonsum auffallen, werden sie vom Platz verwiesen.